See fussball.deSee fussball.de

Empfohlen 
RUNNING48 MAI 2018

 

26. Mai: 46. Rennsteiglauf-Marathon Schmiedefeld

42,2 km  -  xxxx TN  -  https://www.rennsteiglauf.de/

FRAUEN:

1. Nora Kusterer           2:56:23 Std  -  1. WHK

Nähere Infos später

NORAS ZIELEINLAUF

 

26. Mai: 8. Oberkollbacher COOLATHLON

 

ERGEBNIS 8. OBERKOLLBACHER COOLATHLON

 

201805COOLATHLON01

Claudia Waidelich und Andreas Schröder sind nach dem Oberkollbacher COOLATHLON die Könige der Ausdauersportler

Zum größten Event im Nordschwarzwald, zumindest was die Anzahl der zu absolvierenden Disziplinen betrifft, konnte der SV Oberkollbach die vielseitigsten Multisportler aus der Region begrüßen. 55 Kilometer mit 1000 Höhenmeter, verteilt auf 5 Disziplinen, absolviert an einem Nachmittag. Dies waren die Randdaten der achten Auflage des Oberkollbacher COOLATHLON bei dem 11 Einzelsportler und 4 Teams diese Herausforderung aus der Mischung Schwimmen, Inline, Rennrad, Mountainbiken und Traillauf annahmen und erzielten hierbei beachtliche Ergebnisse:

Begonnen wurde dieser Multisportnachmittag im Calmbacher Waldfreibad, wo die Schwimmer auf zwei abgesperrten Bahnen ihre Runden drehen konnten. Ganz klar seine Stärke ausspielen konnte hier Top-Triathlet Andreas Schröder vom TSV Calw, der eine Woche nach seinem Lissabon-Triathlon die zu absolvierende Schwimmstrecke von 1000 Meter in 14:10 Minuten am schnellsten bewältigen konnte. Dahinter folgten mit Samuel Böttinger und Oliver Kummer  (beide 15:10 Min) ebenfalls Ausdauersportler von den Calwer Triathleten. Dahinter dann mit Sandra Barth ( Team TSV Wildbad ) und Claudia Waidelich ( SZ Calmbach ) zwei Schwimmerinnen, die nach 19:34 Minuten gleichauf ins Ziel kamen.

Anschließend fuhren die Sportler zum Schömberger Biathlonzentrum, wo die zweite Disziplin Inlinefahren auf dem Programm stand. Hier mussten bei ausgezeichneten   Streckenverhältnissen 8 Runden zu je einem Kilometer absolviert werden. Andreas Schröder konnte auch hier von Anfang an zeigen, wer der schnellste Inlinefahrer ist und mit einer Zeit von 16:38 Minuten siegen. Diesen neuen Inline-Streckenrekord durfte Schröder jedoch mit Oliver Kummer teilen, der zeitgleich ins Ziel kam. Beide konnten Samuel Böttinger ( 17:38 Min ) und Langlauf-Ass Daniel Waidelich ( SZ Calmbach – 18:18 Min ) auf die nächsten Plätze verweisen.

Als dritte Disziplin folgten 28 Radkilometer mit einer Höhendifferenz von 450 Meter über die Radwege um Oberkollbach in Richtung Zainen. Hier waren dann zum ersten Mal auch die COOL-TRIATHLEN am Start, welche die beiden ersten Disziplinen ausliesen und sich ganz auf die drei Abschlußdisziplinen konzentrierten. Am Start standen somit nun 14 Rennradfahrer, die sich recht spannende und packende Duelle lieferten. Am Ende siegten hier zeitgleich die beiden Triathleten Böttinger und Schröder in 43:38 Minuten mit Streckenrekord. Dicht hintereinander folgten Daniel Kirchenbauer ( SV Oberkollbach – 45:04 Min ), Oliver Kummer ( 45:06 Min ), Daniel Waidelich ( 51:30 min ) und mit Paul Hellberg ( 51:32 Min – Sabrina Racing Team ) der jüngste Rennradfahrer mit seinen 15 Jahren.   

Als vorletzte Disziplin kam mit dem Mountainbiken die spektakulärste Disziplin, führten doch die 13 Kilometer über 260 Höhenmeter und über Dreckhügel und durch tiefe Pfützen.

Auch hier konnten Schröder und  Böttinger, die beide im Juni bei den deutschen Triathlon-Mitteldistanz-Meisterschaften in Ingolstadt teilnehmen werden, voll überzeugen, Schröder ( 39:32 min ) siegte vor Böttinger ( 41:50 min ), Kirchenbauer ( 42:45 Min ), Daniel Waidelich ( 44:03 Min ), Jakob Waidelich ( SZ Calmbach – 44:04 Min ) und Axel Hellberg ( Team Sabrina Racing – 44:05 Min ).

Nach dem fliegenden Wechsel im Oberkollbacher Festzelt fiel dann beim Traillauf über 5 Kilometer die Entscheidung in den einzelnen Kategorien: Laufspezialist Guido Schmid vom Team TSV Wildbad konnte mit 19:00 min den Streckenrekord um 10 Sekunden unterbieten und siegte vor Böttinger ( 20:07 Min ), Kirchenbauer ( 21:27 Min ), Schröder ( 21:32 Min ), Kummer ( 22:52 Min ) und Domenik Behnke ( SV Oberkollbach – 23:02 Min ).

Bei der Siegerehrung konnte dann Organisator Michael Nothacker vom SV Oberkollbach schöne Sachpreise und Urkunden überreichen: Sieger der Königsdisziplin COOLATHLON wurde Andreas Schröder in 2:15:30 Stunden und scheint sehr gut gerüstet für seine kommenden Triathlonveranstaltungen. In einer Gesamtzeit von 2:18:23 Std kam Samuel Böttinger auf Platz 2 vor Oliver Kummer ( 2:23:54 Std ), Daniel Waidelich und Jakob Waidelich.

Zum achten Mal als einzige Frau konnte Claudia Waidlich von der Skizunft Calmbach wieder alle fünf Strecken durchziehen und mit 2:51:47 Stunden zum achten Mal gewinnen und scheint sehr gut gerüstet für den Start beim Zürich-Ironman, der Ende Juli über die Bühne geht. 

Sieger bei den COOLATHLON-Teams wurde das Team des TSV Wildbad mit Guido Schmid, Sandra Barth und Stefan sowie Marius Kappler, das sich mit 2:38:32 Stunden vor dem Team Pacemothers ( Katrin Eißler und Meike Ulmer ) und dem Team der Buderhof House-Mafia ( Michael Nothacker und Manuel Seeger ) durchsetzen konnte.

Bei den COOL-Triathleten war Daniel Kirchenbauer vom einheimischen SV Oberkollbach am schnellsten. Der Sieger des Pfingsthalbmarathons in Rülzheim/Pfalz setzte sich mit 1:49:16 Std gegen seine Vereinskameraden Domenik Behnke und Reinhard Krießler sowie Walter Stoll vom Lauftreff Altburg durch.   

Bei den Teams des COOL-TRIATHLON gewann das Team Sabrina Racing (2:10:27 Std.)

mit Axel, Max und Paul Hellberg.

 

21. Mai: Südpfalzlauf Rülzheim

21,1 km  -  214 TN  -  https://www.laufinfo.eu/  +  http://www.lgruelzheim.de/lauf-veranstaltungen/845-21052018-pfingstlauf.html

Toller COOL-RUNNER-Doppelsieg in der Pfalz !! Daniel rettet 5 Sekunden vor Tim seinen ersten Halbmarathon-Sieg ! Herzlichen Glückwunsch Ihr beiden, S U P E R !!

MÄNNER:

1. Daniel Kirchenbauer      1:17:07 Std  -  1. M35

2. Tim Weber                        1:17:12 Std  -  1. M30

Liam und Jona waren beim Bambinilauf erfolgreich, Tim und Daniel beim Halbmarathon ( Liam: Au Backe ! ):

201805Ruelzheim01

201805Ruelzheim02

 

Tim berichtet:

Südpfalzlauf Rülzheim Halbmarathon

Bei wunderschönem Wetter sind wir am Pfingstmontag nach Rülzheim in der
Pfalz gefahren um einen meiner Lieblingsläufe zu laufen. Während sich
unsere Familien auf dem tollen "Alla Hopp" Abenteuerspielplatz direkt
beim Start vergnügen konnten, gings für mich und Daniel auf die flache
aber abwechslungsreiche Halbmarathonstrecke des Südpfalzlaufs. Auf dem
ersten km setzte sich ein junger Läufer in Szene, ihm folgte ein
Vierergruppe mit Läufern von der LSG Weiher und ich ermahnte Daniel es
langsam anzugehen und so folgen wir mit nem 3:26er Schnitt in
gebührendem Abstand. Daniel machte mir auf den folgenden Kilometern das
Tempo doch als es auf eine längere matschige Trailpassage ging lief ich
etwas waghalsiger als Daniel und konnte meinen Rückstand auf die
Spitzengruppe, die nur noch aus drei Läufern bestand, deutlich
verkürzen. Als ich auf einer kurzen Asphaltstrecke nahe genug dran war
konnte ich mich im Sog der Spitze heranpirschen und wurde dort auch
schon von Benedikt und Marcell von der LSG Weiher erwartet, man kennt
sich eben von vielen Läufen. Doch ich wollte nun natürlich nicht das
Tempo erhöhen da sonst Daniel abgeschüttelt worden wäre, also lief ich
im Windschatten der anderen. Und es funktionierte, denn Daniel konnte
seinen Rückstand von 200m auf 50m verkürzen aber er kam nicht näher ran
und für mich war klar: Es gibt so wenig Chancen auf Doppelsiege,
entweder wir siegen heute gemeinsam oder gar nicht! Deshalb ließ ich
mich etwas zurückfallen, schloss die Lücke für Daniel und rückzuck war
er bei km13 drin in der Spitzenguppe. Als es dann wieder auf die
Trailpassage ging, lief ich an die Spitze um keinen vor der Nase zu
haben. Ich war auch schnell aber Marko Martin, ein Unbekannter für mich,
konnte gut kontern und ich schätzte ihn stärker ein als mich. Ich
entschied mich die Taktik zu ändern und setzte mich mit einem
Zwischensprint von den anderen ab. Und Bingo!!! Daniel tat genau das was
ich mir von ihm erhofft hatte und setzte mir nach und um unser
Ausreißmanöver zum Erfolg zu führen lief er die nächsten Kilometer eine
Pace dass ich Mühe hatte zu folgen. Ich hätte fast abreißen lassen aber
save war meiner zweiter Platz 5km vor dem Ziel  noch lange nicht, also
biss ich mich an Daniel fest. Erst 1,5km vor dem Ziel ließ ich ihn
ziehen, versucht aber nicht wegzubrechen und so lief ich dann 5sek
hinter Daniel ins Ziel, der in 1:17:07 seine bisherige 1:19er Bestzeit
pulverisierte. Dieser Doppelsieg fühlte sich sich für mich an wie ein
Sieg und nicht wie ein zweiter Platz und er zeigte wie man gemeinsam im
Team erfolgreich sein kann, denn alleine hätte den Südpfalzlauf heute
wahrscheinlich keiner von uns gewonnen.

Gruß Tim

 

19. Mai: 42. Hundseck-Berglauf Bühlertal

9,5 km bei 776 Hm  -  253 TN  -  http://my3.raceresult.com/88540/results?lang=de

Spontan bin ich zum größten Berglauf in der Region aufgebrochen, bei dem auf einer Länge von 9,5 Kilometer 776 Höhenmeter zu überwinden waren. Geradenoch eine Startnummer per Nachmeldung erhalten, traf ich auch gleich Andy, der mit MTB hochfuhr, Fam. Eißler und einige Altburger Berglaufkameraden. Genußvoll konnte ich die steile Strecke zum Mehliskopfturm hoch traben bzw. teilweise walken. Der Abschlußkilometer führte dann vom alten Kurhaus Sand über den größten Skihang des Nordschwarzwaldes, dem Mehliskopfhang hoch zum Aussichtsturm. Runter ging es dann ab dem Gasthaus Hundseck per Bus und dann direkt ins Freibad zum Abkühlen und duschen. Schöner Lauf !    

FRAUEN:

38. Katrin Eißler                  1:16:31 Std  -  2. W40

MÄNNER:

22. Markus Eißler               0:54:37 Std  -  5. M35

190. Michael Nothacker    1:25:06 Std  -  37. M50

Vor dem Start:

201805Hundseck01

Am Ziel vor dem "Mehliskopf-Thurm" ( steht da echt so geschrieben ):

201805Hundseck02

Markus übt schon mal für die Teinachtaler Sportstafette, bei der er klettern wird:

201805Hundseck04

Vor den Läufern war der Start der Mountainbiker, die die Bergstrecke mit dem MTB hochfuhren. Andy war auch am Start:

201805Hundseck05

MTB-ROTHAUS TÄLERCUP

http://www.taelercup.de/ergebnisse/buehlertal

x. Andreas Schwarzer

Ergebnis noch nicht online

 

16. Mai: 21. DOMA-Berglauf Stammheim

4,5 km bei 260 Hm  -  89 TN  -  http://www.gkrehl.de/Neuigkeiten.htm

Daniel und die Oberkollbacher Männermannschaft werden Berglauf-Regionalmeister ! Dies die Überschrift des diesjährigen spannenden Berglaufs vom Waldecker Hof hoch zu höchsten Erhebung um Stammheim.

Nähere Infos später !

FRAUEN:

8. Tanja Haisch                 30:05 min  -  1. W40

15. Sabine Kusterer         32:51 min  -  2. W60

MÄNNER:

2. Daniel Kirchenbauer   19:18 min  -  1. M35

10. Domenik Behnke       20:45 min  -  4. M35

13. Ajoscha Dast              21:09 min  -  1. MU18

17. Markus Eißler             22:22 min  -  4. M40

19. Vinzenz Erath              23:44 min  -  1. MU20

29. Thomas Biskic           24:31 min  -  6. M40

30. Andreas Vielmeier    24:33 min  -  2. M60

41. Linus Eißler               26:34 min  -  1. M11

43. Reinhard Krießler     27:23 min  -  10. M50

49. Sebastian Riemenschneider      30:26 min  -  6. M20

50. Michael Nothacker    30:27 min  -  11. M50

Teamfoto:

201805Doma01

Siegerfoto Männer: Organisator Günter Krehl, Daniel (2.), Sieger Jakob Böttinger und Benjamin Pfrommer (3.):

201805Doma02

 

10. Mai: MTB-Marathon Bad Wildbad

Kurzstrecke 33 km bei 630 HM  -  75 TN  -  http://www.radsportakademie.de/

45. Michael Tscheuschner          1:41:01 Std  -  28. HK m

6. Mai: 26. WerkStattlauf Sindelfingen

11 km  -  296 TN  -  https://www.schoenbuch-cup.de/

35. Andreas Vielmeier                      48:24 min  -  4. M60

1. Mai: COOL-RUNNER-Maiwanderung

Trotz kühlen Temperaturen trafen sich wieder viele COOL-RUNNER zur traditionellen 1.Mai-Wanderung "um Igelsloch und Maisenbach". 

201805Maiwanderung01

201805Maiwanderung02

JUNI 2018
APRIL 2018
Zum Seitenanfang